Oft ist es der Wunsch unserer Kunden und Partner die Arbeitsergebnisse des WZR als elektronische Versionen erhalten zu können. Dies hat vor allem den Vorteil der Verkürzung der Zeitspanne zwischen Auftragserteilung und (Vorab-)Lieferung der Ergebnisse. Dabei stellt sich zwangsweise die Frage nach einer sicheren Übermittlung der Daten. Den einfachsten Weg stellt eine Übermittlung per verschlüsselter E-Mail dar. Allerdings steht dieser Weg nicht immer offen. Dies kann zum einen an nicht vorhandenen E-Mailzertifikaten liegen und zum anderen an Größenbeschränkungen für E-Mails scheitern.

Beide Probleme lösen wir mit unserem per X.509v3 Zertifikat gesicherten Datentauschservice. Das garantiert Ihnen für den Transport Ihrer Daten eine starke Verschlüsselung und Sie können darauf vertrauen mit dem richtigen Server verbunden zu sein. Das genutzte Zertifikat der Serververbindung können Sie Überprüfen, in dem Sie die Informationen zu der sicheren Verbindung aufrufen. Vergleichen Sie den SHA1-Fingerabdruck mit dem folgenden Fingerabdruck:

SHA1-Fingerabdruck unseres Datentauschservers:
b4 d5 db cb 91 26 b4 de 65 c0 89 59 3e 6d e7 86 a8 35 90 47

Unsere Identitätsprüfung und die Unterzeichnung des Serverzertifikates wurden von der Trustcenter GmbH (jetzt Symantec) bzw. GeoTrust Inc. (ebenfalls Symantec) unterzeichnet. Der Datentauschserver stellt Ihnen für den Datenaustausch zwei Dienste bereit.

Webseite (nur Download)

Der Datenaustausch über unsere verschlüsselte Webseite stellt für Sie die einfachste Form zum Erhalt Ihrer Daten dar. Mit dieser Technik können Sie Dateien von uns herunterladen, aber Sie können keine Daten zu uns übertragen.

Die Zugangsdaten zum Datentauschsystem bekommen Sie von uns übermittelt. Dazu gehören die Adresse des Servers, ein Benutzername und ein Kennwort. Mit diesen Daten können Sie sich zunächst nur an das System anmelden. Um das Herunterladen einer Datei zu starten, benötigen Sie von uns noch eine so genannte Ticket-ID. Jede Datei ist an eine Ticket-ID gebunden und kann mit dieser nur einmal herunter geladen werden. Damit wird sichergestellt, dass bei Verlust Ihrer Zugangsdaten oder der Kompromittierung unseres Systems Ihre Daten nicht in falsche Hände gelangen. Bereits abgeschlossene Downloads werden Ihnen in der Auflistung Ihrer Dateien mit Datum und Uhrzeit des Downloadzeitpunktes angezeigt.

WebDAV (Up- und Download)

Für das Hochladen großer Datenmengen (z.B. CAD-Daten) zum WZR ist eine Webseite aus technischer Sicht nur eingeschränkt geeignet. Für den professionellen Austausch von Dateien in beide Richtungen halten wir einen verschlüsselten WebDAV-Server bereit.

WebDAV (Web-based Distributed Authoring and Versioning) ist ein Protokoll, das auf Webseitentechnik basiert. Es wird für den Zugriff auf Verzeichnisse genutzt, welche auf Webservern gelagert werden. Das passiert aus Anwendersicht ähnlich wie bei einer normalen Netzwerkfreigabe. Der große Vorteil von WebDAV gegenüber „normalen“ Netzwerkfreigaben ist, dass es die gleichen Ports wie eine Webseite (HTTP/HTTPS Protokoll) nutzt. Diese Tatsache vereinfacht den Zugriff deutlich, da Sie WebDAV Laufwerk immer dann nutzen können, wenn Sie auch Webseiten aufrufen können.

Ein weiterer Vorteil von WebDAV liegt darin, dass der Zugriff auf unseren Server für Sie sehr leicht einzurichten ist. Die Anleitung dazu finden Sie hier für Windows XP und Windows 7.