25 Jahre WZR ceramic solutions GmbH

Zu unserer Geburtstagsfeier haben wir ein Symposium veranstaltet, wo wir die ganze Bandbreite der Keramik bei WZR zeigen konnten. Von Energietechnik über Feuerfest zu Dentalkeramik, von Baukeramik über Membranreaktoren bis zu einem Übersichtsvortrag 25 Jahre WZR.

  • Dr. Holger Grote, Siemens Energy Der Siemens Energy Green Radar: Status – Ausblick und Beispiele für Werkstoffentwicklungen
  • Dr. Alexander Platzer, RHI Magnesita Additive Fertigung und Feuerfest: wie passt das zusammen?
  • Dr. Armin Kirsten, VITA Zahnfabrik Additive Fertigung von Dentalkeramiken – Potentiale und Hindernisse
  • Dr. Jens Schneider, Bauhaus-Universität Weimar Ceramic Solutions – innovative Lösungen für die Baustoffentwicklung
  • Prof. Dr. Willi Meulenberg, Forschungszentrum Jülich Keramische Membranen für die Herstellung chemischer Energieträger
  • Prof. Dr. Wolfgang Kollenberg, WZR ceramic solutions GmbH WZR – 25 Jahre F&E-Partner der Industrie

Unsere Gäste konnten anschließend die Möglichkeiten bei WZR besichtigen und mit unseren Kollegen an den Maschinen Fragen diskutieren.

Vielen Dank an unsere Kooperationspartner:

  • Beckman Coulter, Inc.
  • Bruker Corporation
  • Carbolite Gero GmbH & Co. KG
  • Concr3de
  • Glatt GmbH
  • JEOL GmbH
  • Koenig & Bauer Coding GmbH
  • Struers GmbH
  • voxeljet AG

die unsere Hausmesse mit Geräten und Personal unterstützt haben.

Schließlich haben wir unseren Firmengründer Wolfgang Kollenberg in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet und symbolisch den Firmenschlüssel an Dieter Nikolay überreicht.

Vielen Dank für die zahlreichen Besucher und Aussteller. Alle Teilnehmer fanden, dass es ein rundum gelungenes Fest war.

Das könnte Sie auch interessieren

Poröse Keramiken und wofür sie verwendet werden können

Die Bestimmung der offenen Porosität und Rohdichte ist neben der Bestimmung der Festigkeit die häufigste Analyse, die wir bei uns im Haus durchführen – und auch eine der simpelsten. Trotzdem ist sie eine der wichtigsten Prüfmethoden, um eine Probe (zum Teil sogar zerstörungsfrei) zu charakterisieren. Denn über die offene Porosität können direkt Schlüsse auf andere physikalische Eigenschaften gezogen werden.

Neue Geräte bei WZR

Wer uns auf unserer Tagung „Keramik+“ oder zu einem späteren Zeitpunkt besucht hat, wird ihn schon gesehen haben: Unseren neuesten 3D-Drucker. Der CeraFab S65 der Firma Lithoz arbeitet nach dem VPP-Verfahren, bei dem ein partikelgefülltes Harz durch Licht ausgehärtet wird und welches auch das Drucken von sehr filigranen Strukturen erlaubt. Mehr Informationen zum VPP-Verfahren haben wir hier zusammengestellt.

Redox3D – ein innovativer Schritt auf dem Weg zur Energiewende

Wasserstoff ist der zentrale Baustein zur erfolgreichen Zero-Emission-Gesellschaft, aber auch kostspielig in der Gewinnung. Diesem Problem wird nun im öffentlich geförderten Projekt Redox3D entgegengewirkt. In diesem Forschungsprojekt arbeiten die WZR ceramic solutions GmbH und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) zusammen an der Entwicklung und Fertigung eines innovativen Receiver-Reaktor-Konzepts, das die regenerative Gewinnung von Wasserstoff ermöglichen soll. Grundlage der Technologie stellen solar-thermochemische Prozesse dar, die an und in komplexen keramischen Strukturen aus Ceroxid stattfinden.

Anmeldung zum Newsletter

Ihre Abmeldung konnte nicht validiert werden. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Schade, dass Sie sich abmelden möchten. Wir würden uns freuen trotzdem regelmäßig von Ihnen zu hören. Ihre WZR ceramic solutions.

Abmeldung

Klicken Sie auf 'Abmelden', um keine weiteren E-Mails von diesem Absender an diese E-Mail-Adresse zu erhalten: