Wir machen die Zukunft der Keramik

Keramikmarkierungen CerTrace®

Temperaturbeständige Beschriftungen für keramische Bauteile.

Keramikprüfung CerCheck®

Bauteile optimieren, die Standzeit vorhersagen und die Eignung prüfen.

Keramik 3D-Druck CerPrint®

Additive Fertigung für Ihr keramisches Produkt.

Keramikbeschichtungen CerCoat®

Kratzfeste Beschichtungen für die Langlebigkeit Ihrer Bauteile.

Blog: Neues rund um technische Keramik

Was gibt es neues im Bereich der Technischen Keramik?

Kontakt

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Keramik

WZR – Ihr Partner für technische Keramik und Keramik 3D-Druck

Auch wenn sie weniger in Erscheinung tritt als Kunststoff und Metall, so spielt Keramik doch in nahezu allen technischen Anwendungen eine Schlüsselrolle.

Technische Keramik ist verschleißbeständig, elektrisch isolierend, biokompatibel und stabil – auch bei höchsten Temperaturen.

Die Mehrzahl der auch als Hochleistungskeramik bekannten Werkstoffe wurden erst in den letzten Jahrzehnten entwickelt. Wir unterstützen Sie bei der Auswahl des passenden Werkstoffs für Ihre Anwendung, der „Keramik gerechten“ Konstruktion, der Herstellung von Bauteilen, z.B. durch Keramik 3D-Druck und der prozessbegleitenden Qualitätssicherung.

Wir bieten aufgrund unserer langjährigen Erfahrung im gesamten Anwendungsspektrum der Keramik kreative und innovative Lösungen. In unserem Labor und Technikum entwickeln wir die für Sie passende Lösung. Unsere Kernkompentenzen liegen in der kundenspezifischen Entwicklung keramischer Beschichtungen, der Additiven Fertigung bzw. dem 3D-Druck keramischer Bauteile sowie der Prüfung und Bewertung von Keramik.

Spezialisten

Vielfältige Kompetenzen in der technischen Keramik und Hochleistungskeramik

Wir arbeiten in interdisziplinären Projekt-Teams an den unterschiedlichen Aufgabenstellungen. Wir sind Werkstoffwissenschaftler, Ingenieure, Chemiker, Physiker und Mineralogen. Agiles Management, ein motiviertes, kreatives Team und „Spaß an der Arbeit“ sind für uns der Schlüssel zum Erfolg.
Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Die Entwicklung Ihrer Bauteile benötigt moderne Technologien.

Service

Unsere Leistungen im Überblick

Aus der Palette unterschiedlicher Technologien bieten wir Ihnen das für sie passende 3D-Druckverfahren an. Wir begleiten Sie von der ersten Idee bis zur kompletten Produktionslinie.

Wir bieten Ihnen umfassende Möglichkeiten zur Prüfung und Charakterisierung keramischer Proben und Bauteile. Das Einsatzverhalten können wir experimentell und numerisch simulieren.

Wir entwickeln den Prozess und individuelle Tinten für unterschiedliche Keramiken. Hierbei arbeiten wir für Keramikhersteller aber auch für Keramikanwender. Wir verkaufen CerTrace®-Stifte für die händische Markierung von keramischen Grünlingen.

Nach Ihrem Anforderungsprofil bieten wir Ihnen keramische Beschichtungen auf Sol-Gel-Basis an. Die Schichten werden mittels Sprühen oder Tauchen aufgebracht. So verbessern sie die Kratzbeständigkeit, verändern das Benetzungsverhalten oder erhalten eine elektrisch isolierende Oberfläche ihrer metallischen Bauteile.

BLOG

Blog und Neuigkeiten

WZR als weißer Schriftzug hinterlegt mit gerundeten Formen in einem knalligen Orange. Woher stammt das Logo von WZR ceramic solutions? Bei diesem willkürlich scheinenden Muster
Zum 01.01.2020 ist das Gesetz zur steuerlichen Förderung von Forschung und Entwicklung (FZulG; BGBl I S. 2763) in Kraft getreten. Das Gesetz ermöglicht die steuerliche
Unter dem Begriff „Additive Fertigung“ oder „3-D-Druck“ werden alle Verfahren zusammengefasst, die dazu dienen, Formteile auf Basis von CAD-Daten schichtweise aufzubauen. Während für Metalle und
Wir werden immer wieder gefragt, wie teuer denn 3D-gedruckte Keramikteile gegenüber konventionell gefertigten Teilen sind. Um eine sinnvolle Antwort geben zu können, muss diese Frage
Historische Bauwerke und Denkmäler wurden oftmals aus Sandstein hergestellt. Dieser hat den Vorteil, dass er im Vergleich zu Granit oder Basalt leicht zu bearbeiten ist.
[Auch wenn Keramik ein „leichter“ Werkstoff ist, ist es für viele Anwendungen sinnvoll die eingesetzte Masse auf ein notwendiges Minimum zu reduzieren. Die Additive Fertigung
Der Corona-Virus hat enorme Auswirkungen, von denen wir alle auch beruflich betroffen sind. Tagungen und Messen sind vorläufig abgesagt, Dienstreisen werden vermieden – der persönliche
Seit 2003 ist die Additive Fertigung Thema beim VDI. Mit der Richtlinie VDI 3404 wurde 2009 vom FA 105 (Fachausschuss Additive Manufacturing – Gesamtausschuss) der
Anmeldung zu unserem regelmäßigen Newsletter
*Pflichtfeld